DieSachsen.de
User

Bis Ende 2018 fast 1100 Homo-Ehen in Sachsen geschlossen

06.08.2019 von

Foto: Ein homosexuelles Paar zeigt seine Eheringe. Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild

Seit Einführung der Ehe für alle haben bis zum Jahresende 2018 insgesamt 1088 schwule und lesbische Paare in Sachsen geheiratet. Der Anteil der gleichgeschlechtlichen an allen Eheschließungen lag bei 5,3 Prozent, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Dienstag mitteilte. Dabei wurden 428 Verbindungen neu geschlossen und in 660 Fällen eine bestehende Lebenspartnerschaft in eine Ehe umgewandelt.

Schwule und lesbische Paare in Deutschland können seit dem 1. Oktober 2017 heiraten. Bis Ende 2018 gaben sich in Sachsen 518 Männer-Paare und 570 Frauen-Paare das Ja-Wort. Mit 291 schlossen die meisten in Leipzig den Ehebund, in der Landeshauptstadt Dresden wagten 264 den Schritt.

Insgesamt wurden nach Angaben der Behörde im vergangenen Jahr im Freistaat 20 586 Ehen geschlossen. Hochzeits-Hochburg war mit 2747 Trauungen Dresden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein homosexuelles Paar zeigt seine Eheringe. Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild

Mehr zum Thema: Gesellschaft Sachsen Kamenz

Laden...
Laden...
Laden...