DieSachsen.de
User

Erbe eines Leipziger Zoodirektors fordert Skulpturen zurück

03.02.2017 von

Der Sohn des einstigen Leipziger Zoodirektors Johannes Gebbing fordert von der Stadt und dem Zoo die Herausgabe von vier Skulpturen. Sein Vater habe die Objekte erworben und sie als Leihgabe im Zoo aufstellen lassen, sagte Johannes Gebbing junior der Deutschen Presse-Agentur. Er selbst habe davon erst vor wenigen Monaten Kenntnis bekommen, als er die Unterlagen seines verstorbenen Bruders sichtete. Die Stadt prüft nach eigenen Angaben die Forderung Gebbings. Dieser habe allerdings bislang nicht belegen können, dass die Skulpturen von seinem Vater tatsächlich persönlich und nicht etwa in seiner Eigenschaft als Zoodirektor erworben wurden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema: Affären Kommunen Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...