DieSachsen.de
User

Studie zu Görlitzer Probewohnen wird vorgestellt

02.02.2017 von

Für das Projekt Probewohnen haben von September 2015 bis Oktober 2016 mehr als 200 Menschen eine Woche mietfrei in der Görlitzer Altstadt gewohnt. Laut wissenschaftlicher Begleitstudie finden 80 Prozent der Befragten die Stadt so attraktiv, dass sie sich vorstellen können, an die Neiße zu ziehen. Diese und andere Ergebnisse der Studie werden heute in Görlitz vorgestellt.

Das Probewohnen wird wissenschaftlich durch das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) in Dresden begleitet und von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft KommWohnen Görlitz organisiert. Ziel des Projekts ist es, Auswärtige für den Umzug in Deutschlands östlichste Stadt zu begeistern und gegen Wohnungsleerstand in der Innenstadt mobil zu machen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Kommunen Wohnen Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...