DieSachsen.de
User

Linke legen Alternativhaushalt vor

01.01.2017 von

Mit höheren Ausgaben für mehr Lehrer, Polizisten und Personal in der Justiz haben die Linken einen Alternativplan zum Doppelhaushaltsentwurf 2017/2018 der Regierung vorgestellt. Unter anderem soll mehr Geld in die Ausbildung der dringend benötigten Bediensteten des öffentlichen Dienstes gesteckt werden, wie die Haushaltsexperten der Fraktion, Verena Meiwald und Sebastian Scheel, am Freitag in Dresden sagten. Auch bei frühkindlicher Bildung, im sozialen Wohnungsbau und Nahverkehr sind Mehrausgaben vorgesehen. Die Finanzierung soll vor allem über Steuermehreinnahmen erfolgen. Weiteres Geld soll durch die Streichung der Standortkampagne «So geht Sächsisch» und des Landesamtes für Verfassungsschutz reinkommen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Ralf Hirschberger

Mehr zum Thema: Landtag Haushalt Linke Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...