DieSachsen.de
User

Jeder Vierte kennt Imagekampagne «So geht sächsisch»

08.12.2019 von

Foto: Ein Luftballon in Sprechblasenform mit der Aufschrift «So geht Sächsisch» ist zu sehen. Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Die vor fünf Jahren begründete Imagekampagne «So geht sächsisch» ist einer Umfrage zufolge bundesweit bekannt. Inzwischen kennt sie demnach jeder vierte Bundesbürger und fast 90 Prozent der Sachsen, wie die Staatskanzlei in Dresden am Sonntag mitteilte. Der Slogan komme im Länderranking gleich nach «Wir können alles. Außer Hochdeutsch» von Baden-Württemberg.

Für Staatskanzleichef Oliver Schenk sprechen die Ergebnisse der Marktforschung für eine Erfolgsgeschichte. Die Marke, die Sachsens Bekanntheit im In- und Ausland erhöhen soll, habe hohe Bekanntheit, breite Akzeptanz und ein positives Image. Im Jahr 2014 hatte sie die damalige Koalition aus CDU und FDP auf den Weg gebracht.

Seit Herbst 2014 erreichte die Kampagne laut Staatskanzlei 359 Millionen Fernsehzuschauer, 1,6 Millionen Kinobesucher sowie mehr als 26,5 Millionen Leser über Publikationen zu speziellen Themen aus Kultur, Wirtschaft oder Weihnachten. Die Website hat im Schnitt 20 000 Besucher im Monat, über Facebook folgen ihr 163 000 Fans und bei Instagram 33 000. Der Hashtag #simplysaxony habe sich mit mehr als 180 000 Beiträgen etabliert. Der Freistaat gab bis 2018 dafür 40 Millionen Euro aus. Im aktuellen Doppelhaushalt kommen weitere knapp zehn Millionen Euro dazu.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Luftballon in Sprechblasenform mit der Aufschrift «So geht Sächsisch» ist zu sehen. Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Mehr zum Thema: Regierung Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...