DieSachsen.de
User

Chemnitz weiter im Kulturhauptstadt-Rennen

12.12.2019 von

Foto: Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild

Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) hat der Stadt Chemnitz zum Sprung in die nächste Bewerbungsrunde zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 gratuliert. Der Platz auf der Shortlist sei «eine beeindruckende Anerkennung und ein ermutigender Ansporn», sagte sie in Dresden nach der Entscheidung über die fünf noch im Rennen befindlichen Kandidaten. Auch Hannover und Hildesheim (Niedersachsen), Magdeburg (Sachsen-Anhalt) und Nürnberg (Bayern) können sich weiter um den Titel bewerben. Stange will nun die Daumen für die zweite Runde drücken, damit Chemnitz in fünf Jahren Europas Kulturhauptstadt ist.

Chemnitz habe die Chance, Vielfalt, Reichtum und historische Verwurzelung des europäischen Gedankens in ganz Sachsen zu zeigen, sagte Stange. Sie wertete auch die leer ausgegangenen Bewerbungen von Dresden und Zittau als Erfolg. «Beide Stadtgesellschaften haben sich auf unterschiedliche Weise auf den Weg gemacht, über das Miteinander in ihrer Stadt zu diskutieren und sich über die Rolle von Kultur und ihre Identität als Europäer auszutauschen.» Die Stadt, die 2025 neben Slowenien für Deutschland eine der beiden Kulturhauptstädte Europas sein soll, soll im Herbst 2020 bestimmt werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Kulturpolitik Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...