loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Wer darf wann, wie lange und wie laut wo spielen?

Ab morgen, Freitag, den 14.Juli ist die Straßenkunst-App abrufbar. Hier geht's lang

Darin eingearbeitet sind auch alle Regelungen der neuen Satzung, die der Stadtrat vor knapp einem Monat beschlossen hatte. Die Satzung Straßenkunst soll einen Ausgleich schaffen zwischen den Interessen der Straßenkünstler und den Interessen der Anwohner und Gewerbetreibenden. Die Vorschriften sind so formuliert, dass sie vom Ordnungsamt auch kontrolliert und Zuwiderhandlungen sanktioniert werden können. Bisher war dies nicht der Fall. Deshalb konnte nur eingeschränkt kontrolliert werden.
Wer die genauen Details lesen möchte, die neue Satzung ist heute, 13.Juli im Dresdner Amtsblatt veröffentlicht worden. Sie gilt ab morgen.

Mit der Straßenkunst-App wird der Online-Bürgerservice erweitert.
Dreck-weg-Melder, Terminvergabe Bürgerbüros, E-Petition, WC-Finder, Dresden Stadtplan gibt's schon. Zum Download

Die seit März 2013 bewährte „Dreck-weg App“ der Stadt Dresden wurde durch die Dresden Information GmbH weiter entwickelt und sowohl in die "DresdenApp" als auch in die "BürgerApp" überführt. Es ist über App möglich, eine Petition bei der Stadt einzureichen und einen Termin bei einem der städtischen Bürgerbüros zu vereinbaren. Weitere Inhalte sind der integrierte Stadtplan, der WC-Finder und der Wetterbericht. Die Entwicklung der zwei Apps kostete etwa 72 000 Euro. 

Dreck-weg-Melder: Mit der Dreck-weg App können in neun übersichtlichen Kategorien Dreckecken in der Stadt gemeldet werden. Diese Meldung ist mit wenigen Klicks und einem aktuellen Foto abgesetzt, dabei kann vom Melder selbst entschieden werden, ob er eine Rückmeldung über den Bearbeitungsstand erhalten möchte. Die Dreck-weg Meldung geht mit den entsprechenden GPS-Koordinaten im zuständigen Ortsamt ein, welches sich um die Beseitigung kümmert. Dafür wird bei den allermeisten Fällen eine kurze Bearbeitungsfrist von drei Tagen eingehalten. Länger dauert es nur bei grundsätzlichen Fällen, wenn etwa Anliegerpflichten durchgesetzt oder Verwaltungsverfahren nach Umweltrecht eingeleitet werden müssen. Die Dreck-weg-App gewährleistet damit weiterhin einen verbesserten einfachen, unbürokratischen und funktionsfähigen Zugang zur Stadt für Ordnung und Sauberkeit. Die Statistik zeigt, dass dieser Zugang seit 2013 gut angenommen wird. Durch die dezentrale Organisation in den Ortsämtern vor Ort ist eine schnelle Störungsbeseitigung in den meisten Fällen gesichert. Diese schnelle Reaktion der Verwaltung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, die Menschen fühlen sich ernst genommen. Neben dem zusätzlichen und schnelleren Informationsgewinn für die Verwaltung konnte auch die Sensibilität für Ordnung und Sauberkeit in Dresden gesteigert werden. Die App sichert einen zeitgemäßen Verwaltungszugang für Smartphone- und Tablett-Nutzer, die den "klassischen" Zugang wie z. B. Briefverkehr oder Telefon für Meldungen sonst nicht nutzen würden.

E-Petition (nur in „BürgerApp“): Die Landeshauptstadt Dresden bietet die Möglichkeit, Petitionen online einzustellen und mit zeichnen zu lassen. Jeder kann eine Petition hochladen und bestimmen, ob sie veröffentlicht werden soll. Zusätzlich kann eine Frist für die Mitzeichnung zwischen zwei und sechs Wochen gewählt werden.

Online-Terminvereinbarung Bürgerbüros (nur in „BürgerApp“): Über die „BürgerApp“ können Termine in den Bürgerbüros der Landeshauptstadt Dresden rund um die Uhr mit dem Smartphone gebucht werden. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten nach der Terminreservierung per E-Mail eine Bestätigung und gegebenenfalls weitere nützliche Informationen rund um ihr Anliegen.

WC-Finder: Die Funktion WC-Finder erleichtert die Suche nach der nächstgelegenen, öffentlichen Sanitäreinrichtung und gibt Informationen zur Barrierefreiheit.

Dresden Stadtplan: Der Stadtplan Dresden dient zur Orientierung innerhalb der Stadt.

Wetterbericht: Aktuelles Wetter in Dresden und Vorhersage für die nächsten Tage.