DieSachsen.de
User

Stadt Dresden sucht Material für Saatgut-Bibliothek

10.08.2020 von

Foto: Kohlrabi-Jungpflanzen wachsen in einem Gewächshaus. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/archiv

Die Städtischen Bibliotheken Dresden wollen bis Anfang 2021 eine Saatgut-Bibliothek aufbauen. Damit sollten alte Sorten erhalten und die Pflanzenvielfalt in der Stadt gefördert werden, hieß es in einer Mitteilung der Einrichtung vom Montag. Die Bürger sind aufgerufen, kostenloses Material alter Sorten, oder von eigenen gesunden Pflanzen gewonnenes, zu liefern. Spenden könnten per Post an die Zentralbibliothek gesendet, dort in den Briefkasten gesteckt oder direkt abgegeben werden.

In der Saatgut-Bibliothek sollen Hobbygärtner künftig Samen einer Sorte erhalten können, diese im Garten oder Balkonkasten aussäen, nach dem Ernten der reifen Früchte trocknen und das Saatgut in die Bibliothek zurückbringen. «Wichtig ist, dass so viele Samen wie möglich wieder zurückfließen», hieß es. Die Idee stammt den Angaben nach aus den USA, Vorreiter in Deutschland seien die Hamburger Bücherhallen, die im Juni eine Saatgut-Bibliothek eröffneten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Kohlrabi-Jungpflanzen wachsen in einem Gewächshaus. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/archiv

Mehr zum Thema: Bibliotheken Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...