DieSachsen.de
User

Reichenbach: Neuer Träger für Streetart-Festival ibug

21.08.2019 von

Foto: Ein Graffiti auf dem Gelände des „ibug“, dem Festival für urbane Kunst in Reichenbach. Foto: Peter Endig

Kurz vor Beginn des 14. Streetart-Festivals ibug haben die Organisatoren angekündigt, künftig auch andere Veranstaltungen ausrichten zu wollen. Ein Grund sei, dass das Kulturtragwerk Sachsen als bisheriger Trägerverein die Zusammenarbeit vergangene Woche überraschend gekündigt habe, sagte ibug-Projektleiter Thomas Dietze am Mittwoch im vogtländischen Reichenbach.

Neuer Träger ist der in diesem Jahr gegründete ibug-Verein. «Wir haben einige Vertragsbedingungen nicht hundertprozentig erfüllt. Nun können wir auf jeden Fall schneller agieren und uns auch kleinere Veranstaltungen offen halten», sagte Dietze.

Bei der Premiere des Kunstfestivals Industriebrachenumgestaltung (ibug) in Reichenbach gestalten 120 Streetart-Künstler aus 13 Nationen ein ehemaliges Bahnbetriebswerk mit ihren Werken um. An zwei Festivalwochenenden vom 23. bis 25. August sowie vom 30. August bis 1. September sind die Ergebnisse zu sehen. Die erste ibug fand 2006 in Meerane statt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Graffiti auf dem Gelände des „ibug“, dem Festival für urbane Kunst in Reichenbach. Foto: Peter Endig

Mehr zum Thema: Kunst Festivals Sachsen Reichenbach

Laden...
Laden...
Laden...