loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Kulturministerin würdigt Maler Uhlig: Wichtig für Kunstszene

Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch spricht in Bautzen. / Foto: Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch spricht in Bautzen. / Foto: Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) hat den Dresdner Maler, Zeichner und Grafiker Max Uhlig zum 85. Geburtstag als «großartigen Künstler» gewürdigt. In dessen Werk werde «stets eine Liebe zum Menschen und zur Natur spürbar sowie ein tieferer Blick mit der Suche nach dem Wesentlichen», schrieb sie in einem am Mittwoch in Dresden verbreiteten Glückwunsch. Als Gründungsmitglied der Sächsischen Akademie der Künste, Hochschullehrer, «großzügiger Gebender und Ideengebender des Max-Uhlig-Hauses» setze er Impulse in Sachsens Kunstszene. «Er ist einer, der immer wieder seine Stimme erhebt.» Seine Energie und Authentizität inspirierten Kunstschaffende wie Kunst-Betrachtende. «Ich gratuliere Max Uhlig von ganzem Herzen zum Geburtstag und wünsche ihm viele schaffensreiche Jahre.»

Uhlig zählt zu den bedeutenden Gegenwartskünstlern in Deutschland. In der Auseinandersetzung mit der klassischen Moderne, den Traditionslinien der Dresdner Kunst sowie der internationalen Kunst der Gegenwart entwickelte er eine eigenständige künstlerische Position und prägte mehrere Künstlergenerationen als Hochschullehrer. 2018 hatten er und seine Frau der Kulturstiftung des Freistaates seinen Vorlass übergeben. Die Schenkung umfasst neben tausenden Kunstwerken auch Uhligs Wohn- und Atelierhaus.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Tags:
  • Teilen: