DieSachsen.de
User

Ikone unter Meistern: Caravaggio und Dresdens Caravaggisten

15.10.2020 von

Foto: Teilnehmer des Presserundgangs zur Sonderausstellung «Caravaggio». Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Eine Ausstellung der Gemäldegalerie Alte Meister Dresden zeigt den Einfluss des italienischen Barockmalers Caravaggio (1571-1610) auf Zeitgenossen und nachfolgende Künstlergenerationen. Mehr als 50 prominente Werke sogenannter Caravaggisten aus eigenem Bestand sind bis Mitte Januar 2021 um die «spektakuläre Leihgabe» eines echten Caravaggio versammelt, das Gemälde «Johannes der Täufer», wie die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen, Marion Ackermann, am Donnerstag sagte. In dem «ikonischen Hauptwerk» aus den Kapitolinischen Museen in Rom verdichte sich alles, was Caravaggio ausmache: dramatische Helldunkelmalerei, radikaler Naturalismus und Körperlichkeit sowie eine neue Deutung der christlichen Darstellung, die zum Ideal geworden sei.

«Die Gemäldegalerie Alte Meister besitzt eine Fülle von Caravaggisten, aber keinen Caravaggio selbst», sagte Direktor Stephan Koja. Dabei wollten Sachsens Kurfürsten auch ein Werk dieses römischen Barockmalers für ihre Sammlung, erwarben aber nur ihm zugeschriebene Werke. Mit «Johannes der Täufer» erfülle sich nun der jahrelange Wunsch, ein Original von dem Maler des römischen Barock neben von ihm beeinflussten Werken zu zeigen. Die provokante Darstellung des Heiligen als nackter Knabe, der einen Widder umarmt, ist seit der Entstehung des Bildes 1602 für eine Privatsammlung Anlass für Spekulationen. Caravaggio habe den Betrachter bewusst zu unterschiedlichen Deutungen anregen wollen, sagte Ackermann.

In «Caravaggio. Das Menschliche und das Göttliche» sind Werke unmittelbarer Nachfolger wie Leonello Spada oder Bernardo Strozzi sowie Gemälde ausländischer Künstler, die sich an ihm orientierten wie Nicolas Tournier, Peter Paul Rubens, Gerard van Honthorst, Jusepe de Ribera oder Francisco de Zurbarán. Gemälde von Johannes Vermeer oder Andriaen van der Werff zeigen, dass Caravaggio über seine Zeit hinaus als Vorbild unter Malern in Europa galt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Teilnehmer des Presserundgangs zur Sonderausstellung «Caravaggio». Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Museen Kunst Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...