DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Direktoren für Kunstarchiv der Avantgarden Dresden berufen

20.03.2017 von

Das künftige Kunstarchiv der Avantgarden Dresden bekommt ein internationales Leitungsteam. Der gebürtige Bayer Rudolf Fischer und der Brasilianer Marcelo Rezende werden das im Aufbau befindliche Museum ab 1. April gleichberechtigt führen, wie die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen (SKD), Marion Ackermann, am Montag bekanntgab. Fischer kommt vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, Rezende leitete das Museu de Arte Moderna da Bahia.

Das neue Museum wird das einzigartige Archiv zur künstlerischen Avantgarde des 20. Jahrhunderts von Egidio Marzona beherbergen und soll laut Ackermann teilweise ab 2019 öffentlich zugänglich sein.

Marzona, ein in Berlin lebender, international bedeutender Sammler und Mäzen, hatte das seit Ende der 1960er Jahre gewachsene und auf einen Wert von rund 120 Millionen Euro taxierte Künstlerarchiv vor einigen Monaten nach Dresden verschenkt. Die SKD sollen es bewahren, bearbeiten sowie für Öffentlichkeit und Wissenschaft nutzbar machen.

Die mehr als 1,5 Millionen Objekte umfassende Kollektion reicht vom Expressionismus und Futurismus über Informel, Pop und Fluxus bis zur Postmoderne und den Jungen Wilden im Bereich bildende Kunst, aber auch Architektur, Design, Film, Musik, Theater, Tanz oder Literatur.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Museen Kunst Sachsen

Jugendtheater-Reihe zu Kunst jenseits der Norm

06:59 Uhr

Das Theater der Jungen Welt (TdJW) in Leipzig setzt sich in einer neuen Theater- und Diskussionsreihe mit Kunst jenseits der Norm auseinander. Zum Auftakt des neuen Formats «Amor und Psyche» werden an diesem Sonntag (24.9.) Texte des geistig behinderten Poeten Georg Paulmichl ..

Dresdner Albertinum hängt Kunst tiefer: für und mit Kindern

20.09.2017

«Ich find’s gut so», sagt der sechsjährige Jonas. Herr Neumann hat es auf Anhieb richtig gemacht - oder doch nicht? Als der Konservator des Dresdner Albertinums, Holger Birkholz, ihn und sieben weitere Mini-Kuratoren am Mittwochnachmittag um ein paar Schritte nach vorn zu dem ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?