DieSachsen.de
User

Bundesweit: Erzgebirger bauen Ausstellungsmöbel für Museen

03.08.2019 von

Foto: Jan Wabst (l), Geschäftsführer Seiko Technik, und der Technischen Leiter, Mike Köhler, bei einem Testlauf. Foto: SEIWO Technik GmbH/Handout

Ein Mittelständler aus dem Erzgebirge baut Ausstellungsmöbel für die renommiertesten Kultureinrichtungen Deutschlands. Dabei profitiert das Unternehmen aus Sicht seines Chefs auch von seiner ostdeutschen Lage. Gerade bei Sonderkonstruktionen mit hohen technischen Ansprüchen entstehe vieles durch Ausprobieren, sagte Geschäftsführer Jan Wabst von Seiwo Technik. «In dem Sinne erweist sich die politische Wende als Standortvorteil, denn gerade unsere älteren Mitarbeiter sind durch die Brüche in ihren Lebensläufen sehr flexibel, haben zum Teil drei Berufe gelernt.»

Mehr als 500 Museumsprojekte hat das Unternehmen nach eigenen Angaben in den letzten 25 Jahren realisiert. Aktuell entstehen in Scharfenstein unter anderem Vitrinen und Podeste für das Berliner Humboldt Forum und das Deutsche Museum in München. Auch das Verkehrsmuseum Dresden, die Gedenkstätte Buchenwald und das Porschemuseum in Stuttgart gehörten etwa zu den Auftraggebern.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Jan Wabst (l), Geschäftsführer Seiko Technik, und der Technischen Leiter, Mike Köhler, bei einem Testlauf. Foto: SEIWO Technik GmbH/Handout

Mehr zum Thema: Museen Handwerk Sachsen Scharfenstein

Laden...
Laden...
Laden...