DieSachsen.de
User

Altarbild von Marlene Dumas in wird Annenkirche enthüllt

26.03.2017 von

Marlene Dumas, eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart, hat das neue Altarbild für die Dresdner Annenkirche geschaffen. Der Lebensbaum mit sechs Medaillons wird heute in Anwesenheit der südafrikanischen Malerin enthüllt. Die Gemeinde feiert das mit einem Gottesdienst und anschließendem Fest. Damit ist die seit mehr als 70 Jahren verwaiste, 3,60 Meter mal 7,80 Meter messende Wand wieder gefüllt. Der Lebensbaum greift große christliche und menschliche Themen aktuell auf und bricht mit Sehgewohnheiten sakraler Kunst.

Die in Amsterdam lebende documenta-Künstlerin arbeitete seit 2014 an dem Auftragswerk für die Barockkirche mit Jugendstil-Innenraum, die im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde. Wegen ihrer Porträts geschundener Menschen hatte sich die Gemeinde für sie entschieden und sammelte rund 37 000 Euro für das auch vom Bund geförderte Projekt. Dumas arbeitete zum Selbstkostenpreis und verlangte kein Honorar. Es ist ihr erstes Werk dieser Art. An der Gestaltung waren ihr Mann Jan Andriesse und der Künstler Bert Boogaard beteiligt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Georgios Kefalas

Mehr zum Thema: Kunst Kirche Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...