DieSachsen.de
User

Staatsanwaltschaft versteigert Papageien und Kakadus

11.10.2019 von

Foto: Ein Kakadu wird gezeigt. Foto: Uli Deck/dpa

Die Dresdner Staatsanwaltschaft hat bei einem Bauunternehmer 36 Papageien und Kakadus beschlagnahmt. Die wertvollen Tiere im Wert von rund 100 000 Euro sollen nun so schnell wie möglich versteigert werden, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Das Interesse sei groß, die Tiere bei Liebhabern äußerst gefragt.

Die 8 Papageien und 28 Kakadus stammen aus dem Besitz eines Bauunternehmers, gegen den laut Staatsanwaltschaft unter anderem wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung ermittelt wird. Der Chef einer Bau GmbH soll mit mindestens vier Bauherren Verträge über Sanierung oder Neubau abgeschlossen haben - die dafür nötige Finanzierung vermittelte er gleich mit. Anstatt aber zu planen oder zu bauen, soll der Unternehmer mehr als 400 000 Euro im Voraus gezahltes Baugeld abgezweigt haben.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das Geld unter anderem in den Kauf der wertvollen Vögel floss. Neben Papageien und Kakadus - alle beringt und gemeldet - wurden auch ein rund 40 000 Euro teures Auto sowie Bargeld beschlagnahmt. Wird der Bauunternehmer verurteilt, soll das Geld aus der Versteigerung der Vögel den Geschädigten zugute kommen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Kakadu wird gezeigt. Foto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema: Kriminalität Tiere Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...