DieSachsen.de
User

Prozess um Werbung für den IS: Urteil erwartet

12.09.2019 von

Foto: Das Oberlandesgericht in Dresden. Foto: Robert Michael/Archivbild

Nach acht Verhandlungstagen soll heute das Urteil in einem IS-Prozess am Oberlandesgericht Dresden verkündet werden. Angeklagt ist eine 37-Jährige, wegen des Werbens von Mitgliedern oder Unterstützern einer ausländischen terroristischen Vereinigung. Die Frau aus Syrien soll im Sommer 2016 und 2017 versucht haben, Landsleute für den IS zu gewinnen.

Die Beschuldigte ist als Flüchtling anerkannt und befindet sich seit Oktober 2018 in Untersuchungshaft. Sie hat sich nicht zur Sache geäußert. Die Generalstaatsanwaltschaft beantragte eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten, die Verteidigung plädierte auf Freispruch - oder eine Bewährungsstrafe unter neun Monaten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Das Oberlandesgericht in Dresden. Foto: Robert Michael/Archivbild

Mehr zum Thema: Prozesse Extremismus Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...