DieSachsen.de
User

Praxistest für Elektronische Gerichtsakte beginnt in Dresden

14.09.2019 von

Foto: Eine modellhafte Nachbildung der Justitia neben Aktenordnern. Foto: Volker Hartmann/Archivbild

Sachsens Justiz testet die elektronische Gerichtsakte in der Praxis. Vorreiter ist das Landgericht Dresden, wo nach Angaben des Justizministeriums ab dem 23. September neu eingehende Verfahren an sechs Zivil- und Handelskammern papierlos geführt werden. «Die Digitalisierung geht weiter voran», sagt Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Viele Anwälte und auch Gerichte kommunizierten bereits auf diese Weise. Die Pilotphase soll spätestens Mitte 2021 abgeschlossen sein. Wie vom Gesetzgeber vorgesehen soll die E-Akte bei Gericht ab 2026 dann Standard sein. Der Freistaat investiert bis 2023 Millionen in die Umstellung.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine modellhafte Nachbildung der Justitia neben Aktenordnern. Foto: Volker Hartmann/Archivbild

Mehr zum Thema: Justiz Digitalisierung Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...