DieSachsen.de
User

Polizei hebt Drogendepot im Vogtland aus

04.08.2020 von

Foto: Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Die Polizei hat im sächsischen Vogtland ein umfangreiches Drogendepot ausgehoben und einen 32-jährigen mutmaßlichen Dealer festgenommen. In dem Vorratslager des Mannes, das er in der Wohnung einer 49-Jährigen angelegt hatte, stellten die Beamten über elf Kilogramm Marihuana, 3500 Ecstasy-Tabletten und 220 Gramm Crystal mit einem Straßenverkaufswert von rund 140 000 Euro sicher, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zudem seien bei dem Einsatz in der Nacht zum Freitag in Reichenbach mehrere tausend Euro Bargeld beschlagnahmt worden.

Die eingesetzten Beamten hatten zunächst im Reichenbacher Ortsteil Mylau einen Pkw entdeckt, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Bei der Observierung des Fahrzeugs ging ihnen wenig später der bereits einschlägig bekannte 32-Jährige ins Netz. Im Fahrzeug fanden die Polizisten verschiedene Drogen und Bargeld. Die weiteren Ermittlungen der Beamten führten sie schließlich zur Wohnung der 49-Jährigen, die in der Vergangenheit als Konsumentin von Betäubungsmitteln bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten war.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Drogen Sachsen Reichenbach

Laden...
Laden...
Laden...