DieSachsen.de
User

Nach Bombendrohung gegen Schule: Polizei gibt Entwarnung

28.10.2019 von

Foto: Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Wenige Stunden nach der Bombendrohung gegen eine Schule in Plauen hat die Polizei Entwarnung gegeben. Bei der Durchsuchung des Gebäudes sei kein Sprengstoff gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Montagmittag auf dpa-Anfrage. Die insgesamt 590 Schüler und 40 Lehrer der Hufeland-Oberschule und der benachbarten Grundschule Am Wartberg konnten nach Abschluss der Maßnahmen in die Klassenräume zurückkehren.

Am Montagmorgen, dem ersten Schultag nach den Herbstferien in Sachsen, hatte ein Unbekannter telefonisch eine Bombenexplosion angekündigt. Daraufhin waren die beiden Schulen evakuiert und das Areal weiträumig abgesperrt worden. An den Such- und Sicherungsmaßnahmen waren Beamte des Polizeireviers Plauen, der Kriminalpolizei, des Einsatzzuges der Polizeidirektion Zwickau sowie Diensthundeführer beteiligt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Notfälle Sachsen Plauen

Laden...
Laden...
Laden...