loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Mutmaßlicher Welpenschmuggler an Grenze gestoppt

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Die Bundespolizei hat einen mutmaßlichen Welpenschmuggler an der deutsch-tschechischen Grenze gestoppt. Das Auto des 34-Jährigen sei am Dienstag bei der Einreise in Neugersdorf kontrolliert worden, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Im Kofferraum seien zwei Welpen entdeckt worden, die nicht in geeigneten Boxen transportiert wurden. Die Tiere hätten sehr benommen gewirkt. Der Mann habe angegeben, dass dies seine Hunde seien und er sie mit nach Schweden nehmen wolle.

Die Hundewelpen hatten jedoch keinen ausreichenden Tollwutimpfschutz. Eine herbeigerufene Tierärztin nahm die Hunde in eine dreimonatige Quarantäne. Der 34-Jährige wurde nach Tschechien zurückgeschickt, weil er keinen gültigen Corona-Test vorweisen konnte.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH