loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Mord in Chemnitz: Angeklagter will Schweigen brechen

Im Prozess wegen Mordes an einer Prostituierten in Chemnitz will der Angeklagte sein Schweigen brechen. Sein Verteidiger kündigte am Donnerstag an, dass es am kommenden Verhandlungstag eine schriftliche Aussage geben werde. «Das ist sicher», sagte Anwalt Benjamin Pethö. Seinem Mandanten wird zur Last gelegt, am 29. Oktober vorigen Jahres eine ungarische Landsfrau in deren Studiowohnung mit 81 Messerstichen getötet zu haben. An den bisherigen vier Verhandlungstagen hatte sich der 20-Jährige nicht zu den Tatvorwürfen geäußert. Der Prozess am Landgericht Chemnitz wird am 22. August fortgesetzt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Patrick Pleul