DieSachsen.de
User

Mann stellt Ladendieb am Hauptbahnhof und wird verletzt

06.07.2020 von

Foto: ILLUSTRATION - Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/archivbild

Ein 31 Jahre alter Mann hat Sonntagabend am Leipziger Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Ladendieb festgehalten ist daraufhin von einem Dritten blutig geschlagen worden. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, hatte der mutmaßliche Dieb Parfüm im Wert von 145 Euro aus einem Drogeriemarkt auf dem Bahnhof entwendet. Eine Verkäuferin bemerkte das und folgte ihm zusammen mit dem 31-Jährigen. «Als der Zeuge den Ladendieb eingeholt und festgehalten hatte, kam ein Unbeteiligter hinzu und schlug dem couragierten Mann unvermittelt mit der Faust und dem Knie ins Gesicht», hieß es. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Uniklinikum gebracht.

Der 30 Jahre alte mutmaßliche Ladendieb war der Polizei bereits bekannt. Er habe auf dem Weg zur Wache Widerstand geleistet und die Beamten beleidigt, teilte die Bundespolizei weiter mit. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls und Beleidigung eingeleitet, gegen den Schläger (34) wegen gefährlicher Körperverletzung.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: ILLUSTRATION - Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/archivbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...