DieSachsen.de
User

Leipzigs Ex-Hells-Angels-Boss in Zwickau in Haft

27.01.2017 von

Der ehemalige Chef des Leipziger Ablegers der Hells Angels sitzt in Zwickau in Haft. Beamte des sächsischen Spezialeinsatzkommandos hatten den 34-Jährigen am Donnerstag von den österreichischen Behörden übernommen, wie Staatsanwältin Jana Friedrich am Freitag sagte. Er war zunächst in Leipzig einem Haftrichter vorgeführt worden, der einen Haftbefehl erließ. Da in Leipzig und anderen sächsischen Haftanstalten bereits Mitbeschuldigte einsitzen, kam der 34-Jährige nach Zwickau. Zunächst hatte die «Leipziger Volkszeitung» berichtet.

Der Ex-Rocker-Boss war am 4. Januar in Wien im Quartier der dortigen Hells Angels festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, gemeinsam mit einem anderen Rocker im Juni 2016 ein Mitglied der Streetgang United Tribuns erschossen zu haben. Da bei der Schießerei zwei weitere United Tribuns schwer verletzt wurden, wird auch wegen doppelten Mordversuchs gegen ihn ermittelt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Ronald Wittek

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...