DieSachsen.de
User

Juwelendiebstahl: Belohnung von 500 000 Euro ausgesetzt

28.11.2019 von

Foto: Horst Kretzschmar, Landespolizeipräsident von Sachsen, bei einem Interview. Foto: Robert Michael/zb/dpa

Im Zusammenhang mit dem Juwelendiebstahl aus dem Historischen Grünen Gewölbe in Dresden hat die Polizei eine Belohnung von einer halben Million Euro ausgesetzt. Sie steht für Hinweise zur Verfügung, die zur Aufklärung der Tat, zur Ermittlung oder der Ergreifung der Täter sowie zum Auffinden der Beute führen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. «Wir werden nichts unversucht lassen, diesen Fall zu lösen», sagten Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar und der Leitende Oberstaatsanwalt Klaus Rövekamp. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren.

Die Sonderkommission «Epaulette» wurde auf nunmehr 40 Beamte aufgestockt, die Abteilung Organisierte Kriminalität der Staatsanwaltschaft Dresden leitet ab sofort die Ermittlungen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Horst Kretzschmar, Landespolizeipräsident von Sachsen, bei einem Interview. Foto: Robert Michael/zb/dpa

Mehr zum Thema: Kriminalität Kunst Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...