DieSachsen.de
User

Frau bei mutmaßlichem Raubüberfall in Chemnitz verletzt

23.06.2020 von

Foto: Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Bei einem mutmaßlichen Raubüberfall ist eine 67 Jahre alte Frau in Chemnitz verletzt worden. Wie die Chemnitzer Bundespolizeiinspektion am Dienstag mitteilte, waren Beamte am Vortag zum Einsatz ausgerückt, weil sie von der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn über eine am Gleis befindliche Person informiert worden waren. Die Bundespolizisten fanden die Frau etwa 400 Meter hinter dem Haltepunkt Chemnitz-Schönau in Richtung Stadtteil Siegmar in einem Gebüsch - mit Verletzungen im Gesicht und Blutspuren an der Kleidung. Sie gab an, von zwei Personen angegriffen und beraubt worden zu sein. Die Frau kam in ein Krankenhaus. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Chemnitz

Laden...
Laden...
Laden...