DieSachsen.de
User

Ex-SachsenLB-Manager zahlt Geldauflage: Prozess eingestellt

16.03.2017 von

Ein wegen Untreue angeklagter Ex-Manager der SachsenLB hat die geforderte Geldaufauflage in Höhe von 80 000 Euro gezahlt. Damit werde der Prozess am Landgericht Leipzig eingestellt, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Der 61-Jährige hätte die Summe schon im Dezember an die Staatskasse überweisen sollen, brachte aber das Geld zunächst nicht auf. Das Gericht hatte damals nach rund einem Jahr mündlicher Verhandlung entschieden, das Verfahren gegen ihn und einen zweiten Angeklagten wegen geringer Schuld gegen die Geldauflage von jeweils 80 000 Euro vorläufig einzustellen. Der zweite Ex-Banker hatte die Summe sofort gezahlt.

Es war der wahrscheinlich letzte Strafprozess um die Beinahe-Pleite der SachsenLB. Die Bank war 2007 wegen riskanter Kreditersatzgeschäfte in die Krise geraten und musste eilig notverkauft werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema: Prozesse Banken Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...