DieSachsen.de
User

Etwas weniger Diebstähle auf Baustellen: Höhere Schäden

16.08.2019 von

Foto: Neue Wohnungen werden gebaut. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild

Die Zahl der Diebstähle auf Baustellen in Sachsen ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr nur leicht zurückgegangen. Mit 2070 Fällen waren es lediglich 64 weniger als im Jahr zuvor, wie der Bauindustrieverband Ost am Freitag in Leipzig mitteilte.

Der entstandene Gesamtschaden sei aber um 10 Millionen Euro auf 50 Millionen Euro gestiegen, so der Verband. Die Aufklärungsquote sei weiter von 12 Prozent auf 11,7 Prozent zurückgegangen. Sie blieb damit auch 2018 erheblich unter der Quote der gelösten Fälle von übrigen Diebstählen im Land (30 Prozent). Allein 40,7 Prozent der Diebstähle entfielen auf den Direktionsbezirk Leipzig, 26,4 Prozent auf die Stadt selbst.

Der Verband vertritt die Interessen von 260 Bauunternehmen mit 20 000 Beschäftigten in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Neue Wohnungen werden gebaut. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Bau Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...