DieSachsen.de
User

Ermittlungen gegen Mann nach Hitlergruß in Chemnitz

22.10.2019 von

Foto: Auf einem «Durchfahrt verboten»-Schild ist ein durchgestrichenes Hakenkreuz zu erkennen. Foto: Arno Burgi/zb/dpa/Archivbild

Ein 47-Jähriger hat laut Polizei am Montagabend auf einer Straße in Chemnitz rechte Parolen gerufen und den Hitlergruß gezeigt. Einen Zeugen, der ihm mit seinem Auto nachfuhr und ihn beobachtete, beleidigte der Mann, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als der 56-Jährige ihm auch zum Revier folgte, schlug und trat er plötzlich zu, Polizisten gingen dazwischen. Gegen den Täter wird wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Auf einem «Durchfahrt verboten»-Schild ist ein durchgestrichenes Hakenkreuz zu erkennen. Foto: Arno Burgi/zb/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Extremismus Sachsen Chemnitz

Laden...
Laden...
Laden...