loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

30 Jahre alter Mordfall Wunderlich: Verteidiger-Plädoyers

Der Prozess um den gewaltsamen Tod der 18-jährigen Heike Wunderlich vor drei Jahrzehnten geht in die Schlussphase. Eine Woche nach der Staatsanwaltschaft halten die Verteidiger des Angeklagten heute (9.00 Uhr) vor dem Landgericht Zwickau ihre Plädoyers. Die Anklagevertretung hatte ebenso wie die Nebenkläger eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert. Zudem hatten beide Parteien die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld beantragt.

Seit Mitte Dezember vorigen Jahres muss sich ein 62 Jahre alter Mann aus dem thüringischen Gera wegen Mordes vor Gericht verantworten. Dem Frührentner wird vorgeworfen, Heike Wunderlich am 9. April 1987 in einem Wald nahe Plauen im Vogtland vergewaltigt und erdrosselt zu haben. Der aus Zwickau stammende Mann hatte jegliche Schuld bestritten. Er war durch verfeinerte Methoden bei der DNA-Analyse als mutmaßlicher Täter ermittelt worden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Friso Gentsch