loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Louise-Otto-Peters-Preis geht an Germanistin Florence Hervé

Der Louise-Otto-Peters-Preis der Stadt Leipzig geht in diesem Jahr an die Germanistin, Journalistin und Feministin Florence Hervé. Sie habe sich für die Rechte und die Sichtbarkeit von Frauen eingesetzt und dem Widerstand gegen Faschismus und Diktaturen gewidmet, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Hervé wurde 1944 in Boulogne-sur-Seine nahe Paris geboren. Sie lebt und arbeitet seit Mitte der 60er Jahre in Deutschland. Seit 1975 engagiert sie sich in der europäischen und internationalen Frauenbewegung. Verliehen wird die Auszeichnung im Oktober im Alten Rathaus.

Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wird jährlich im Wechsel an eine Organisation oder eine Person vergeben. Der Preis ist nach der Schriftstellerin Louise Otto-Peters (1819-1895) benannt, die in Leipzig lebte und unter anderem Mitbegründerin des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins war.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten