DieSachsen.de
User

Traurige Nachricht: Lama Horst im Leipziger Zoo ist tot

03.09.2019 von

Foto: Gondwanaland im Zoo Leipzig / Foto: Zoo Leipzig
Im Zoo Leipzig musste heute eine schwere Entscheidung getroffen werden: Nach mehrtägiger intensiver tiermedizinischer Behandlung wurde Lama Horst heute erlöst. Der 17 Jahre alte Sympathieträger und Botschafter des Zoos war in der vergangenen Woche schwer erkrankt. Eine schwerwiegende Schwellung im Kopfbereich, für die keine Ursache gefunden werden konnte, führte zu Beeinträchtigungen bei der Futteraufnahme sowie im Bewegungsablauf.

Die intensive Behandlung hatte zunächst kurzzeitig für Besserung gesorgt. Seit gestern verschlechterte sich der Allgemeinzustand jedoch dramatisch, so dass keine erfolgversprechenden Therapien mehr zur Verfügung standen, die ein Leiden des Tieres verhindert hätten.

„Wir haben alle unsere zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft und mussten im Sinne des Tieres die schwere Entscheidung treffen, um ihn nicht unnötig leiden zu lassen“, erklärt Zootierarzt Dr. Andreas Bernhard.

Horst war bereits in der vergangenen Woche aus der Lamaherde herausgenommen und zur intensiven Betreuung separat untergebracht worden. Mit Sancho, Flax und Krümel leben noch drei Lamas im Zoo Leipzig.

Mehr zum Thema: Zoo Leipzig Horst Lama Leipzig Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...