DieSachsen.de
User

ITB-Besucher schreiben 200 Bibel-Verse am Sachsen-Stand ab

12.03.2017 von

Besucher des Sachsen-Standes bei der Internationalen Tourismus Börse Berlin (ITB) haben 200 Bibel-Verse abgeschrieben. Damit unterstützten sie das «Torgauer Bibelprojekt», dessen Ziel ein handgeschriebenes Unikat einer 31 000 Verse umfassenden Luther-Bibel ist, wie die Tourismus Marketing Gesellschaft mbH (TMGS) in Dresden am Sonntag zum Ende der Messe mitteilte. Geschäftsführer Hans-Jürgen Goller sprach von einem «starken Auftritt als Mutterland der Reformation», bei dem sich Sachsen als authentischer Ort ins Gespräch bringen konnte.

«Sachsens Bedeutung in der Reformationsgeschichte und das kulturhistorische Erbe daraus ist touristisch bisher noch nie so konsequent beleuchtet worden.» Die TMGS hofft nun auf eine positive Auswirkung auf die Übernachtungszahlen. Sie geht davon aus, dass im Jubiläumsjahr der Reformation vor allem Leipzig profitiert - wegen der Nähe zu den Lutherstädten Torgau und Wittenberg (Sachsen-Anhalt). Bei der ITB hatten sich seit vergangenen Montag rund 50 sächsische Aussteller präsentiert.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Rainer Jensen

Mehr zum Thema: Tourismus Reformation Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...