DieSachsen.de
User

Lehrerverband stimmt Tarifeinigung zu

13.03.2017 von

Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder des Sächsischen Lehrerverbandes (SLV) der Mitte Februar erzielten Tarifeinigung für die Angestellten der Länder zugestimmt. 90 Prozent der Lehrer hätten sich für die Annahme ausgesprochen, teilte der SLV-Vorsitzende Jens Weichelt am Montag mit. So viel wie noch nie seit 2009, als der Verband Mitgliedervoten zu Abschlüssen eingeführt habe. «Die große Zustimmung, die wir nach dieser Tarifrunde von unseren Mitgliedern erfahren haben, zeugt von einem guten Ergebnis für die sächsischen Lehrerinnen und Lehrer in allen Schularten.»

Die Tarifparteien hatten sich am 17. Februar für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder auf eine Lohnerhöhung von insgesamt 4,35 Prozent in zwei Stufen geeinigt. Wegen der Mitgliedervoten bei den Gewerkschaften war eine Erklärungsfrist bis zum 31. März vereinbart worden.

Der Abschluss für die Angestellten soll auch für die sächsischen Beamten übernommen werden. Gespräche zwischen Finanzminister Georg Unland (CDU) und den Gewerkschaften über die Modalitäten beginnen am Mittwoch kommender Woche.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Tarife Öffentlicher Dienst Lehrer Beamte Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...