DieSachsen.de
User

Nacht der Stille zum Gedenken an Zerstörung Dresdens

14.02.2017 von

Mit Glockengeläut ist in Dresden am späten Montagabend das Gedenken an den 72. Jahrestag der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg ausgeklungen. Um 21.45 Uhr, dem Zeitpunkt, als am 13. Februar 1945 in der bis dato nahezu unzerstörten Stadt der Luftalarm ausgelöst wurde, erklangen die Glocken der Dresdner Kirchen. Mehrere hundert Menschen fanden sich auf dem Neumarkt ein, um vor der im Krieg zerstörten und erst 2005 als Friedensmahnmal wiederaufgebauten Frauenkirche den Jahrestag im stillen Gedenken ausklingen zu lassen. Auf dem Platz brannten Hunderte Kerzen. Die Frauenkirche blieb anschließend für eine «Nacht der Stille» geöffnet.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Geschichte 13. Februar Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...