DieSachsen.de
User

Kaffee riechen gegen Migräne

09.09.2020 von

Foto: Kaffeebohnen liegen auf einem Tisch. Foto: Marcus Brandt/dpa/Symbolbild

Forscher der Uniklinik Dresden suchen nach neuen Wegen gegen Migräne. Die Mediziner des Schmerzzentrums und des Riech- und Schmeckzentrums wollen herausfinden, ob und wie Düfte das Schmerzempfinden der Patienten beeinflussen, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte. Die Forschenden suchen dabei nach alternativen und präventiven Behandlungsansätzen gegen eine der häufigsten Kopfschmerzerkrankungen in Deutschland. Eine Möglichkeit sei eine Therapie mit Düften. Bei den Tests wird nicht nur Kaffee-Duft, sondern unter anderem auch der Einfluss von Düften wie Rose, Pfirsich, Banane, Zitrone oder Lavendel getestet. Migränepatienten könnten sich für ein dreimonatiges Riechtraining melden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Kaffeebohnen liegen auf einem Tisch. Foto: Marcus Brandt/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Forschung Gesundheit Krankheiten Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...