loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Wasserspiegel der Talsperre Malter wird abgesenkt

Seit Mittwoch wird der Wasserspiegel der Talsperre Malter bei Dippoldiswalde (Sächsische Schweiz - Osterzgebirge) abgesenkt. Bis zum 20. September soll der Stauspiegel um rund dreieinhalb Meter sinken, wie die Landestalsperrenverwaltung mitteilte. Grund sind die Arbeiten an der Radwegbrücke in Paulsdorf und an der Hochwasserentlastungsanlage, an der seit Sommer 2019 gebaut wird.

Die Arbeiten sollen den Angaben zufolge Ende des Jahres abgeschlossen sein und kosten rund 21 Millionen Euro.

Die Talsperre muss demnach unter anderem abgesenkt werden, um das Pfeilerfundament der Radwegbrücke herstellen zu können. Gleichzeitig werde damit zeitweilig ein zusätzlicher Hochwasserrückhalteraum von 1,6 Millionen Kubikmetern geschaffen. Spätestens im Frühjahr 2022 werde die Talsperre wieder bis zum regulären Wasserstand angestaut. Wie schnell das geschehe, hänge von den Niederschlägen und der Schneeschmelze ab. Die über 100 Jahre alte Talsperre Malter wird bereits seit 2015 im laufenden Betrieb saniert.

Mitteilung der Landestalsperrenverwaltung

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG