DieSachsen.de
Factum Immobilien AG
User

Tausende demonstrieren für Zukunft ihres Bombardier-Werks

04.03.2017 von

Mehrere tausend Görlitzer und Mitarbeiter haben am Sonnabend für den Erhalt des Bombardier-Werks demonstriert. Sie folgten einem Aufruf der IG Metall Ostsachsen. «In dieser demonstrativen Geschlossenheit mache ich mir keinen Sorgen mehr, dass wir in Zukunft in der Region gegen die Umstrukturierungspläne des kanadischen Schienenfahrzeugherstellers zusammenstehen werden», sagte Gewerkschaftschef Jan Otto.

An der Demonstration vom Werk bis in die Stadtmitte beteiligten sich auch zahlreiche Politiker. Bereits vor dem Protestmarsch forderte Bernd Lange (CDU), Landrat des Landkreises Görlitz, Bundes - und Landespolitik als auch Bombardier Transportation auf, alles für den Erhalt von einem der größten Arbeitgeber der Region zu unternehmen und dem Werk eine langfristige Zukunftschance zu geben. «Ohne uns keine Zu(g)kunft!» hieß es auf einem Plakat.

Nach dem Erfolg dieser Demonstration plant die IG Metall bereits die nächste Aktion. Am 30. März wollen sich Mitarbeiter aller deutschen Bombardier-Standorte vor der Berliner Konzernzentrale zu einem Protesttag treffen. 

Bombardier Transportation ist die Zugsparte des kanadischen Flugzeug- und Bahnkonzerns Bombardier. Sie hat fast 40 000 Beschäftigte, davon rund 8500 in Deutschland. Bei der laufenden Umstrukturierung sollen bis Ende 2018 weltweit 5000 Arbeitsplätze wegfallen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Transport Demonstrationen Sachsen

Unterstützt von:
Factum Immobilien AG
Laden...
Laden...
Laden...