DieSachsen.de
User

Luxusuhren-Gründer Walter Lange mit 92 Jahren gestorben

17.01.2017 von

Der Wiederbegründer des Luxusuhren-Labels Lange & Söhne, Walter Lange, ist in der Nacht zum Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. «Ein riesiger Verlust nicht nur für uns, sondern für die gesamte Uhrenindustrie», sagte Unternehmenssprecher Arnd Einhorn der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die «Sächsische Zeitung» berichtet. Lange, der in den vergangenen Jahren als Repräsentant der Firma aus dem sächsischen Glashütte tätig war, habe als Pionier die gesamte Branche geprägt. Im Dezember sei er noch am Firmensitz in Glashütte gewesen. «Lange war einer der wichtigsten Personen der Uhrenindustrie», so Einhorn.

Lange wurde am 29. Juli 1924 in Dresden geboren, sein Urgroßvater Ferdinand Adolph Lange hatte 1845 in Glashütte eine Manufaktur für hochwertige Taschenuhren gegründet. Sie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg enteignet und zunächst in den Volkseigenen Betrieb (VEB) Lange umgewandelt. Walter Lange, der nach der Enteignung nach Westdeutschland übersiedelte, gründete im Dezember 1990 in Glashütte die Lange Uhren GmbH und belebte damit das Erbe seiner Vorfahren. Inzwischen gehört die Firma zum Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Tim Brakemeier

Mehr zum Thema: Unternehmen Uhren Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...