loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Blaues Wunder in Dresden in den kommenden Wochen gesperrt

Das Blaue Wunder ist eine wichtige Verkehrsachse in Dresden. Jetzt wird die Brücke über die Elbe während der Ferien für rund einen Monat gesperrt. Für Autofahrer gibt es Umleitungen.

Autofahrer müssen sich in den kommenden Wochen wegen der Sperrung des Blauen Wunders in Dresden auf Umleitungen einstellen. Die Vollsperrung der Brücke über die Elbe war ab Montag um 5.00 Uhr geplant, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung mitteilte. Wer die Elbe überqueren wolle, müsse eine Umleitung über die Waldschlösschenbrücke fahren. Alternativ dazu sei die nächstmögliche Elbquerung die Sachsenbrücke in Pirna. Fußgänger könnten aber weiter auf dem Gehweg auf der Unterstrom-Seite über die Brücke laufen, hieß es.

Auch einige Buslinien der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) müssten in der Zeit umgeleitet werden. Daher könnten Menschen kostenlos mit der benachbarten Fähre Niederpoyritz - Laubegast fahren, kündigten die DVB auf ihrer Internetseite an.

Wie groß die Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Sperrung des Bauwerks in den kommenden Wochen bis zum 19. August sein werden, sei schwierig einzuschätzen, erklärte die Stadtsprecherin. «Wir hoffen, dass es sich durch die Sommerferienzeit und das rechtzeitige und umfangreiche Informieren in Grenzen hält.»

Grund für die Sperrung sind verschiedene Sanierungsarbeiten an der blau gestrichenen, denkmalgeschützten Stahlbrücke. Sie wird schon seit Februar instandgesetzt. Die Kosten für die Brückenarbeiten bezifferte die Stadt insgesamt auf 2,5 Millionen Euro.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer