DieSachsen.de
User

Verletzte bei Brand in Flüchtlingsheim

06.03.2017 von

Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Hoyerswerda sind am Montagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden. Während das Landratsamt Bautzen die Zahl der Verletzten mit vier angab, meldete die Polizei, dass drei Männer aus Libyen, dem Irak und Pakistan mit Verdacht auf Rauchvergiftung behandelt werden mussten. Nach Angaben eines Polizeisprecher war der Brand aus noch ungeklärter Ursache in einem Zimmer in der obersten Etage des dreistöckigen Plattenbaus ausgebrochen. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gab es nicht.

Während die meisten anderen der insgesamt mehr als 300 dort untergebrachten Flüchtlinge das Gebäude selbstständig verlassen hätten, seien die drei Verletzten im Alter von 20, 23 und 31 Jahren erst von der Feuerwehr aus den neben dem Brandort gelegenen Zimmern geholt worden.

Das Zimmer, von dem der Brand ausging, ist laut Landratsamt nach dem Feuer unbewohnbar. Die betroffenen Flüchtlinge könnten aber auf andere Quartiere in der Unterkunft ausweichen, hieß es. Zur Höhe des Sachschadens wurden noch keine Angaben gemacht.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Friso Gentsch

Mehr zum Thema: Brände Flüchtlinge Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...