loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Polizei durchsucht Wohnungen von mutmaßlichen Drogendealern

Zwei Streifenwagen der Polizei stehen am Straßenrand. / Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Zwei Streifenwagen der Polizei stehen am Straßenrand. / Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Beamte der Chemnitzer Polizei sowie Spezialkräfte des Landeskriminalamtes haben in Chemnitz drei Wohnungen und zwei Garagen von mutmaßlichen Drogendealern durchsucht. Bei der Durchsuchung in den Stadtteilen Gablenz und Sonnenberg am Mittwochmorgen wurden die 31 und 43 Jahre alten Verdächtigen angetroffen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 43-jährige Hauptverdächtige wurde festgenommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Die Beamten stellten 79 Gramm Crystal, 374 Gramm Marihuana, 9 Gramm Haschisch, 426 LSD-Trips, 71 Ecstasy-Pillen, 60 Gramm Kokain, Feinwaagen und Konsumutensilien sicher. Zudem fanden sie etwa 150.000 Euro Bargeld, eine Geldzählmaschine, eine Schreckschusswaffe, verbotene Pyrotechnik sowie mehrere Fahrräder und Werkzeuge, die vermutlich aus Einbruchsdiebstählen in Chemnitz stammen.

Kriminalisten hatten mehrere Wochen gegen die Männer ermittelt. Dabei hatte es Hinweise gegeben, denen zufolge sie vor allem des unerlaubten Handels mit synthetischen Drogen in nicht geringer Menge verdächtig waren. Daraufhin hatte das Amtsgericht Chemnitz die Durchsuchungsbeschlüsse erlassen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Bosch Help | Lutz Leuthold