loading

Nachrichten werden geladen...

Mann betritt Amtsgericht in Meißen mit Elektroschocker

Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». / Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». / Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Sicherheitsbeamten fiel die Waffe auf, die in einer Taschenlampe verbaut war. Die Polizei ermittelt.

Ein Mann hat mit einem Elektroschocker bewaffnet das Amtsgericht in Meißen betreten. Justizmitarbeitern fiel die Waffe am Dienstagmorgen bei einer Sicherheitskontrolle auf, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach war der Elektroschocker in einer Taschenlampe verbaut. Das Gerät wurde sichergestellt, der 46-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Warum er an dem Tag in das Gericht kam, blieb zunächst unklar.

Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Kucklick Fachanwälte Dresden
Tags:
  • Teilen: