loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Kiloweise Schmuggel-Hörner am Flughafen Leipzig/Halle

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. / Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. / Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Zollbeamte haben am Flughafen Leipzig/Halle wieder einmal kiloweise geschmuggeltes Horn vom Nashorn entdeckt. Insgesamt 16 Hornstücke mit einem Gewicht von 6,5 Kilo seien Ende Mai in einem Paket gefunden worden, teilte das Hauptzollamt Dresden am Dienstag mit. Die Schmuggelware war demnach aufwendig im doppelten Boden einer Holzkiste verstaut worden, die von Angola über Deutschland nach Vietnam befördert werden sollte. Nähere Angaben dazu, was nun mit den Hornstücken passieren soll, lagen zunächst nicht vor.

Nashörner gelten als bedroht und sind durch international gültige Artenschutzabkommen besonders geschützt. Ihre Hörner, die in Teilen Asiens als Heilmittel und Statussymbol gelten, dürfen nur mit speziellen Dokumenten versandt werden. Erst vor wenigen Monaten hatten Zöllner am Flughafen Leipzig/Halle 15 Hornstücke entdeckt, die in technischen Geräten versteckt worden waren.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Bosch Help | Lutz Leuthold