loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Größere Menge Chemikalien gelagert: LKA ermittelt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. / Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. / Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Bei einem Mann aus Chemnitz hat die Polizei größere Mengen Chemikalien und Explosionsstoffe gefunden. Gegen den 59-Jährigen werde unter anderem wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit explosionsgefährlichen Stoffen ermittelt, teilte das Landeskriminalamt Sachsen (LKA) am Freitag mit. Die Ermittlungen stehen demnach im Zusammenhang mit einem Brand am 8. April in der Wohnung des Tatverdächtigen in Chemnitz. Der Beschuldigte hatte den Angaben zufolge in der Wohnung größere Mengen verschiedener Chemikalien gelagert.

In der Folge wurden in mehreren Lagern, die dem Mann zugeordnet wurden, unterschiedliche Stoffe sichergestellt und fachgerecht abtransportiert. Einige Stoffe, die wegen ihrer akuten Gefährlichkeit nicht abtransportiert werden konnten, wurden direkt vor Ort durch drei Entsorgungssprengungen unschädlich gemacht.

Schwerpunkt der weiteren Ermittlungen sei nun, woher der Mann die Chemikalien hatte und was er damit vorhatte, sagte ein LKA-Sprecher auf Anfrage.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Bosch Help | Lutz Leuthold