loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Messerstecher nach Flucht aus JVA Waldheim wieder gefasst

Ein Stacheldrahtzaun umzäunt das Gelände einer Justizvollzugsanstalt. / Foto: Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild
Ein Stacheldrahtzaun umzäunt das Gelände einer Justizvollzugsanstalt. / Foto: Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild

Die Flucht eines Straftäters aus dem Gefängnis Waldheim (Landkreis Mittelsachsen) ist am Samstagabend in Chemnitz geendet. Nach einem Zeugenhinweis sei der 31-Jährige in der Nähe eines Supermarktes im Stadtteil Hilbersdorf gefasst worden, teilte die Polizei mit. Er sei angetrunken gewesen und dann in die Justizvollzugsanstalt (JVA) zurückgebracht worden.

Der Mann war den Angaben zufolge wegen zweifachen versuchten Mordes 2015 zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge handelt es sich um den sogenannten Joker-Messerstecher. Er hatte zwei Teenager in seiner Wohnung beherbergt, sich dann als die Figur Joker aus dem «Batman»-Film maskiert und auf sie eingestochen. Die Opfer wurden schwer verletzt, konnten aber fliehen.

Laut Polizei war er am Freitag nach einem Ausgang ohne Begleitung nicht in die JVA zurückgekehrt. Daraufhin hatte Polizisten nach dem Straftäter gesucht und auch einen Fährtensuchhund und einen Personenspürhund eingesetzt. Seine Spur hatte sich allerdings am Chemnitzer Hauptbahnhof verloren.

Am Samstag war deshalb eine öffentliche Fahndung gestartet und dazu ein Foto sowie eine Personenbeschreibung veröffentlicht worden. «Versuche, den entwichenen Strafgefangenen anzusprechen oder festzuhalten, sollten ausdrücklich unterlassen werden», hatte die Polizei gewarnt. Aufgrund seiner Vorgeschichte sei nicht auszuschließen, dass er sich etwa mit einem Messer bewaffnet habe, hieß es.

Einen Tag nach dem Verschwinden des Häftlings gab die Polizei am Samstagabend dann Entwarnung. Bei dem Zugriff sei niemand verletzt worden, hieß es. Die Pressestelle des für den Strafvollzug in Sachsen zuständigen Justizministeriums war am Wochenende nicht für weitere Angaben zu den Hintergründen des Vorfalls erreichbar.

Die JVA Waldheim gilt als das älteste Gefängnis in Deutschland. Seit 1716 wird das Areal ununterbrochen als Haftanstalt genutzt. Zu den bekanntesten früheren Insassen gehört der Abenteuerschriftsteller Karl May (1842-1912). Aktuell hat das Gefängnis eine Kapazität von etwas mehr als 400 Gefangenen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Bosch Help | Lutz Leuthold