DieSachsen.de
User

Flugzeugabsturz: Video soll ausgewertet werden

31.12.2016 von

Nach dem Zusammenstoß bei einem Flugplatzfest im Erzgebirge mit zwei Toten wertet die Staatsanwaltschaft nun Zeugenaussagen aus. Zudem soll es ein Video geben, das den Zusammenprall und den Absturz dokumentiere, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz am Montag. Davon erhoffen sich die Ermittler sowie die eingeschaltete Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Aufschluss über die Ursache des tragischen Unglücks. Auch das Wrack wurde von Experten untersucht.

Vor den Augen der Zuschauer waren am Samstag im sächsischen Großrückerswalde ein Segel- und ein Ultraleichtflugzeug zusammengestoßen, sie befanden sich laut Polizei im Landeanflug. Die beiden Insassen des Ultraleichtflugzeuges, ein 54 Jahre alter Mann und eine 26-Jährige, kamen ums Leben.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Andre März

Mehr zum Thema: Unfälle Luft- und Flugsport Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...