DieSachsen.de
User

Fliegerbombe in Dresden entschärft: Evakuierung aufgehoben

01.01.2017 von

Im Dresdner Stadtteil Räcknitz ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. Der 250 Kilogramm schwere Sprengkörper englischer Bauart sei anschließend zur Entsorgung in die zentrale Sammelstelle in Zeithain (Landkreis Meißen) gebracht worden, teilte die Polizei Sachsen mit. Rund 2000 Anwohner, die vorübergehend in Sicherheit gebracht worden waren, durften demnach gegen 23.00 Uhr zurück in ihre Wohnungen und Häuser.

Der Blindgänger war am Freitagmittag bei Bauarbeiten entdeckt worden. Die Stadt hatte daraufhin für den Zeitraum der Entschärfung eine Notunterkunft in der Turnhalle einer nahegelegenen Schule eingerichtet.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Uwe Zucchi

Mehr zum Thema: Notfälle Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...