loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

1500 Euro Geldstrafe für Angriff auf Polizisten mit Reizgas

Einen Tag nach dem Angriff auf einen Polizisten in Radebeul (Landkreis Meißen) ist ein Mann aus Dresden wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Im Zuge eines beschleunigten Verfahrens wurden 150 Tagessätze je 10 Euro gegen den 50-Jährigen verhängt, wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilte. Der Mann hatte den Beamten am Tag zuvor beim Schulwegtraining mit Erstklässlern leicht verletzt. Der Deutsche soll das Training mit laufendem Motor gestört und sich trotz Aufforderung geweigert haben, mit seinem Kleintransporter weiterzufahren. Als ihm der Beamte den Zündschlüssel abzog, sprühte der Fahrer ihm Pfefferspray in die Augen. Laut Staatsanwaltschaft hat der Beschuldigte das «im Wesentlichen» zugegeben, das Urteil sei rechtskräftig.

Mit Hilfe des beschleunigten Verfahren können Straftaten schneller geahndet werden. Dabei wird bei klarer Beweislage die Anklage im Unterschied zum normalen Strafverfahren mündlich erhoben, der Betroffene innerhalb von 24 Stunden geladen und die Sache sofort vor einem Strafrichter oder Schöffengericht verhandelt.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Bosch Help | Lutz Leuthold