DieSachsen.de
User

Zoo Hoyerswerda zeigt «Penispflanze»

08.02.2017 von

Im Zoo von Hoyerswerda gelangt eine pflanzliche Attraktion zu voller Größe. Seit Mittwoch können Besucher im dortigen Tropenhaus eine Pflanze der Gattung Amorphophallus sehen. Die hier gezeigte Art heißt Teufelswurzel und wird umgangssprachlich auch «Penispflanze» genannt, teilte die Stadt mit. Die Teufelswurzel oder auch Teufelszunge werde nur etwa eine Woche blühen. Allerdings könne es noch gut zwei Wochen dauern, ehe sich die bis zu eineinhalb Meter hohe Blüte öffnet.

Die Pflanze stammt aus Südostasien und blüht nicht jedes Jahr. Die Knolle muss erst eine gewisse Größe erlangen, bevor sie überhaupt eine Blüte ausbilden kann. Wenn sie blüht, versprüht sie einen nicht unbedingt wohlriechenden Geruch. «In der Wurzel der kuriosen Pflanze ist der Lebensmittelzusatzstoff E425 enthalten. Es wird in Asien für die Herstellung von Gummitieren verwendet. Der große Bruder der Pflanze ist der Titanwurz, die größte und meist stinkendste Pflanze der Welt», hieß es.

Wer es selbst einmal mit der Teufelszunge versuchen will, kann in der Zooverwaltung Hoyerswerda Tochterknollen erwerben. Ein Teil des Erlöses geht an ein Naturschutzprojekt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Franck Robichon

Mehr zum Thema: Naturschutz Buntes Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...