DieSachsen.de
User

Kommunen sollen bei Klimastrategien unterstützt werden

11.01.2017 von

Die kleineren Städte und Gemeinden in Sachsen sollen sich besser für Folgen des Klimawandels wappnen. Das Landesumweltamt und die Technische Universität Dresden boten den Kommunen dabei am Mittwoch Hilfe an. Die Offerte richtet sich an Städte und Gemeinden mit bis zu 50 000 Einwohnern. Auch diese seien durch Auswirkungen des Klimawandels betroffen, beispielsweise durch Hitzeentwicklung in eng bebauten Orten oder durch Starkregen, hieß es. Den meisten Kommunen würden jedoch Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf diesem Gebiet fehlen.

Genau dort setzt das im Juli 2016 gestartete EU-Projekt «Life Local Adapt» (Kommunale Klimaanpassung) an, teilte die Behörde mit. Ziel sei es, kleineren Städten und Gemeinden bei entsprechenden Strategien und Projekten zu helfen. Am 24. Januar bieten das Landesamt und die TU Dresden im Umweltzentrum Nossen eine Informationsveranstaltung an. Die TU hatte Sommer 2016 den Zuschlag für das fünfjährige Projekt «Life Local Adapt» mit einem Gesamtvolumen von 3,2 Millionen Euro erhalten. An dem Vorhaben sind weitere Partner aus Deutschland, Tschechien, Österreich und Lettland beteiligt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: DieSachsen.de, Thomas Wolf

Mehr zum Thema: Klima Kommunen Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...